Lateintänze

Herkunft und Geschichte

 
Rumba - erotisches Liebesspiel mit Verführung
Rumba
Umwerben des Partners
Die Rumba entwickelte sich in den zwanziger Jahren. Das Wort "Rumba" ist seiner Entstehung nach ein Sammelbegriff für etliche Paartänze aus Kuba.

Die Rumba ist ein getanztes erotisches Spiel miteinander, ein lebhaftes Umwerben des Parnters. Es symbolisiert das Sich-Näher-Kommen eines verliebten Paares. Das Schauspiel hört erst am Ende des Tanzes auf, wenn die Dame in die Arme des Herren sinkt.

In vielen Figuren spiegelt sich die weibliche Verführungskunst wieder. Die Dame beeindruckt mit gekonnten Hüft- und Beinbewegungen. Auch Arme, Hände, Mimik und der ganze Körper kommen zum Einsatz. Der Partner wird bezaubert und bezirzt.

Die Rumba wird mit sehr viel Gefühl getanzt. Wichtig bei jedem Schritt mit Gewichtsübertragung ist das Durchstrecken des Beines. Alle Bewegungen laufen in Harmonie ab. Es wird weitgehend am Platz getanzt. Sie wird im 4/4-Takt mit 25 - 28 Takten pro Minute getanzt.

Kaum ein Tanz versprüht so viel Gefühl, Liebe und Erotik wie die Rumba.

Musik-Empfehlung Musik-Empfehlung
Chartbreaker for Dancing Vol.16
Chartbreaker for Dancing Vol.15
Chartbreaker for Dancing Vol.14

DVD-Empfehlung
Get the Dance - Erweiterungskurs
Get the Dance - Premiumkurs
Get the Dance - 3er-Box Bronze, Silber, Gold
(Anfänger - Premium)
Get the Dance - 2er Box Goldstar & More
(Erweiterung zu Bronze, Silber, Gold)
Musik
Would I lie to you - Charles & Eddie
Falling into you - Celine Dion
Half the world - Belinda Carlisle
Diamante - Zucchero
Without the love - China Crisis
How deep is your love - Bee Gees
Wonderful life - Black

Tanzen ~ Lateintänze ~ Rumba ~ Cha-Cha-Cha ~ Paso Doble ~ Samba ~ Jive