Standardtänze

Herkunft und Geschichte

 
Wiener Walzer - Eleganz trifft Tradition
Wiener Walzer
offener Anfang
Der Wiener Walzer ist der älteste und traditionsreichste Gesellschaftstanz. Seine Ursprünge reichen bis ins Mittelalter zurück. Er galt als Tanz der Bauern, später wurde er auch am Hof getanzt.

Der Wiener Walzer wird in gleichmäßig-schnellen, drehenden Bewegungen getanzt. Vor allem der Schritt zur Seite wird groß und raumgreifend ausgeführt. Das Paar bewegt sich in kreisenden Wogen über die Tanzfläche, wobei es fließend hin- und herschwingt.

Das Schwungholen ist wichtig. Die Drehungen entstehen ganz natürlich aus den vorhergehenden, die Übergänge sind weich und fortlaufend zu tanzen. Mit Hilfe der Körperneigung kann der Tänzer die Balance halten und den Drehschwung kontrollieren. Er wird im 3/4-Takt getanzt mit 50 - 60 Takten pro Minute.

Trotz seiner hohen Geschwindigkeit strahlt der Tanz eine kaiserliche Eleganz aus.

Musik-Empfehlung Musik-Empfehlung
Chartbreaker for Dancing Vol.16
Chartbreaker for Dancing Vol.15
Chartbreaker for Dancing Vol.14

DVD-Empfehlung
Get the Dance - Anfängerkurs
Get the Dance - Premiumkurs
Get the Dance - 3er-Box Bronze, Silber, Gold
(Anfänger - Premium)
Musik
When you say nothing - Ronan Keating
Love is all around - Wet Wet Wet
Carribean blue - Enya
Na na na - Klaus Hallen
Hijo de la luna - Loona
Küss mich, halt mich, lieb mich - Ella Endlich

Tanzen ~ Standardtänze ~ Tango ~ Wiener Walzer ~ Langsamer Walzer ~ Quickstep ~ Slow Fox